Die Ära des Phantom VII geht zu Ende

Der Geschäftsführer von Rolls-Royce Motor Cars, Torsten Müller-Ötvös, kündigte den Eintritt des gefeierten aktuellen Phantom in seinen letzten Produktionsabschnitt im Jahr 2016 an. Diese Ankündigung folgt der Nachricht, dass Rolls-Royce Tests seiner brandneuen Aluminiumarchitektur begonnen hat, die bei Marktauslieferung Anfang 2018 bei allen Rolls-Royce Fahrzeugen zum Einsatz kommt. Er erwähnte darüber hinaus, dass keine Neuauflagen der Modelle Phantom Coupé und Drophead Coupé geplant sind. Um das Produktionsende dieser beiden grandiosen Phantom-Modelle zu feiern, erschuf Rolls-Royce eine Sonderauflage von nur 50 streng limitierten Fahrzeugen namens „Phantom Zenith Collection“.

Die Produktion der aktuellen siebten Auflage des Phantom wurde vor mehr als 13 Jahren in Goodwood begonnen und avancierte rasch zum Fundament der Renaissance von Rolls-Royce Motor Cars. Der Phantom VII, der ein grossartiges, anmutiges und kraftvolles Statement zur Wahrung des Markenanspruchs auf die Spitzenposition im Superluxussegment setzt, erreicht nun das Ende seines Produktionszeitraums.

Im November diesen Jahres werden die letzten Phantom Coupé und Drophead-Coupé vom Band laufen. Für diese Modelle wird es keine Nachfolger geben. Sammler auf der ganzen Welt werden von der spektakulären Sonderauflage von 50 einzigartigen Coupés und Dropheads, der „Phantom Zenith Collection“, begeistert sein, die zur Feier des Produktionsendes dieser wahrhaftig aussergewöhnlichen Fahrzeuge gefertigt wird.

Rolls-Royce wird darüber hinaus dieses Jahr ebenfalls die Produktion des Phantom VII einstellen.

Torsten Müller-Ötvös dazu, „Ich bin gleichermassen stolz und begeistert, Ihnen ankündigen zu können, dass ein neuer Phantom geplant ist – modern und elegant, mit modernsten Technologien und Design-Innovationen ausgestattet. Jeder neue Phantom markiert einen historischen und wichtigen Zeitpunkt in der Automobilgeschichte, und wir arbeiten unerlässlich an der Perfektionierung des Phantom VIII.“

Rolls-Royce Motor Cars setzte mit der Einführung des Phantom VII - seit 13 Jahren der Inbegriff für puren Luxus - im Jahr 2003 erneut den Massstab für Luxusfahrzeuge. In diesem Zeitraum erschuf Rolls-Royce eine Vielzahl grossartiger Phantom-Fahrzeuge, die die Welt mit ihrer Schönheit begeisterten und dem Begriff des luxuriösen Autofahrens neue Bedeutung verliehen.

Nun ist die Zeit zum Aufschlagen eines neuen Kapitels dieser Reise voller Luxus gekommen.

 

Phantom VII – Setzt selbst dann, wenn er die Weltbühne verlässt, weiterhin Massstäbe in puncto Luxus

Der Phantom VII verlässt die Weltbühne, setzt jedoch durch eine Reihe limitierter Sammlerfahrzeuge, die jeweils die letzten Modelle ihrer Produktionslinie darstellen, weiterhin Massstäbe für luxuriöses Autofahren.

Um das Ende gebührend zu feiern, kreiert die Bespoke Designabteilung von Rolls-Royce Motor Cars die individuellsten bisher je gefertigten Phantom Modelle – Coupé, Drophead Coupé und Limousine. Gleichzeitig bereiten sich die Handwerker, die jeden Rolls-Royce im Firmensitz in Goodwood bauen, bereits auf die akribische in diese aussergewöhnlichen Fahrzeuge (die letzten ihrer Art) einfließende Arbeit vor.

 

Die Phantom Zenith Collection – Spitzenkunst des Automobilbaus

Die erste dieser Sonderauflagen trägt den Namen „Phantom Zenith Collection“ und wird das letzte von Rolls-Royce Motor Cars je gebaute Modell des Phantom Coupé und Drophead Coupé umfassen.

„Wie der Name bereits verspricht, wird die Phantom Zenith Collection den Höhepunkt der Modellreihe darstellen; die Crème de la Créme, den höchsten erreichbaren Massstab, an dem alles andere gemessen wird“, so Giles Taylor, Leiter der Designabteilung. „Sie wird sämtliche Ausstattungsmerkmale von Phantom Coupé und Drophead Coupé umfassen und einige Überraschungen enthalten. Wir erwarten eine riesige Nachfrage für diese 50 Spitzenfahrzeuge, die ihresgleichen suchen.“

Zu den angekündigten Überraschungen gehören ein Heckklappenbereich für Bewirtung, lasergravierte Armlehnen, die die Orte der ursprünglichen Markteinführung von 100EX in Villa d'Este sowie 101EX in Genf darstellen; massgefertigte Zifferblätter der Instrumente und eine Spezialausführung der symbolträchtigen Spirit of Ecstasy. Jeder Kunde erhält darüber hinaus eine tragbare Erinnerung an den Fahrzeugkauf, während die Fahrzeuge Kunden in einer Palette denkwürdiger Farbkombinationen im Zusammenhang mit der Geschichte von Rolls-Royce angeboten werden.

 

Phantom VII – Die Rückkehr automobiler Spitzenleistung

Die Markteinführung der siebten Generation des Rolls-Royce Phantom am 1. Januar 2003 war weit mehr als nur die Enthüllung eines neuen Superluxusfahrzeugs; sie läutete vielmehr den Übergang der weltweit berühmtesten Luxusautomobilmarke in das 21. Jahrhundert ein und bot einen Vorgeschmack auf ein Meisterwerk, das innerhalb kürzester Zeit zum Inbegriff für Spitzenleistung im Automobilbau avancierte und zum Vorbild vieler vergeblicher Nachahmer wurde.

In den letzten fünf Jahren haben Designer, Ingenieure und Handwerker in der hochmodernen Produktionsstätte auf dem Goodwood-Anwesen in Südengland abseits der Öffentlichkeit die Geburt eines Rolls-Royce mit Vorzeigecharakter vorbereitet. Für eine Marke, die aufgrund ihrer Automobilbaugeschichte und damit verbundener Zukunftserwartungen enorm hohem Druck ausgesetzt ist, war das Ergebnis um so überraschender.

Der Rolls-Royce Phantom erwies sich von Anfang an als würdiger Träger der berühmten Spirit of Ecstasy Figur. Angefangen bei seinem Pantheon-Kühlergrill bis hin zu seinem langen Überhang spiegelten sich in seinem Design ganz deutlich die Züge eines echten Rolls-Royce wider. Aus jedem Betrachtungswinkel enthüllte sich ein kühnes und gleichzeitig elegantes Fahrzeug mit unübertroffener Strassenpräsenz.

Im Jahr 2005 kamen neue Varianten des Phantom VI auf den Markt. Die erste dieser Varianten stellte der Phantom mit verlängertem Radstand dar, gefolgt vom Inbegriff für luxuriöses Cabrio-Erlebnis, dem Phantom Drophead-Coupé im Jahr 2007 sowie der mondäne Grand Tourer, der Phantom Coupé, im Jahr 2008.

Alle diese wunderschönen Fahrzeuge strahlen zeitlosen Charme aus und stellten die Eckpfeiler für das Bespoke Angebot von Rolls-Royce zur Erfüllung anspruchsvollster Kundenwünsche dar, das aus Spitzenfahrzeugen individuelle Kunstwerke entstehen lässt. Heute besitzt jeder Phantom, der die Heimat von Rolls-Royce in Goodwood verlässt, massgeschneiderte Leistungsmerkmale. „Waterspeed“, „Aviator“, „Metropolitan“, „Maharajah“ und „Serenity“ sind nur einige Namen symbolträchtiger Bespoke Phantom, die Teil von Privatsammlungen auf der ganzen Welt sind und als einige der beliebtesten Rolls-Royce aller Zeiten in die Geschichte eingehen werden.