Dawn im Land der aufgehenden Sonne

Nach einem äusserst erfolgreichen weltweiten Onlinestart und der Vorstellung des neuen Rolls-Royce Dawn auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt 2015 gab Rolls-Royce den Beginn der formalen Bestellannahme des weltweit kompromisslosesten Drophead-Fahrzeugs der Superluxusklasse in Japan bekannt.

Japan wird im Anschluss auf eine überwältigende Resonanz auf exklusive Kundenvorschauen des Fahrzeugs, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Sommer 2015 in Tokio abgehalten wurden, voraussichtlich der grösste Markt für den Dawn in der Asien-Pazifik-Region sein.

 

„Vor dem Dawn ist es immer am dunkelsten“

 

Der neue Rolls-Royce Dawn stellt eine coole, moderne Interpretation des idealen Viersitzer-Cabrios der Superluxusklasse dar – er ist selten, erlesen und das gemeinschaftlichste existierende Superluxusfahrzeug. Er wurde vom Silver Dawn inspiriert, einem berühmten und seltenen Rolls-Royce Namen, der bisher nur 28 ganz besonderen Dropheads zwischen 1950 und 1954 verliehen wurde.

In den schwierigsten Zeiten schwingt der Satz „Vor der Morgendämmerung ist es immer am dunkelsten“ wie ein Leuchtfeuer der Hoffnung. Diese Dunkelheit am frühen Morgen, in der man sich Erscheinungen wie Phantome (Phantom), Gespenster (Ghost) oder Geister (Wraith) vorstellte und wo die Furcht lauert, wird jäh durch die Kraft der frühen Morgensonne durchbrochen, und die Morgendämmerung lässt uns neu zu den unendlichen Möglichkeiten eines neuen Tages erwachen.

 

Kompromisslose Ingenieurskunst für echtes Viersitzer-Platzangebot

 

Die Designprinzipien von Rolls-Royce schufen ein Fahrzeug, das alle Kennzeichen der markeneigenen unvergleichlichen Handwerkskunst mit einer Philosophie von Mühelosigkeit sowie belebendem Fahrerlebnis kombiniert.

„Bei Rolls-Royce verstehen wir uns als Schöpfer erlesener Fahrzeuge, die gleichzeitig als soziale Räume fungieren“, erklärt Giles Taylor, Design Director von Rolls-Royce. „Die Idee, ein Fahrzeug wie den Dawn lediglich als bequemen Zweisitzer für den täglichen Einsatz zu schaffen, ist ein Gräuel. Wir sind bei der Schöpfung des Dawn keine Kompromisse bei Komfort und Luxus für vier erwachsene Insassen eingegangen, die gemeinsam in ultimativem Stil reisen möchten.“

Die Ingenieure von Rolls-Royce schenkten dem Dach des Dawn besondere Aufmerksamkeit: bei geschlossenem Dach ist der Insassenraum ebenso ruhig wie der eines Wraith, und es lässt sich in nur etwas mehr als 20 Sekunden bei einer Reisegeschwindigkeit von bis zu 50 km/h öffnen. Das Ziel bestand im Erschaffen des zum heutigen Zeitpunkt leisesten Cabrio der Welt durch eine besondere Stoffdachkonfiguration. Das Streben nach Ruhe floss in alle Aspekte des Dachdesigns ein und wurde auf das gesamte Fahrzeug ausgeweitet. Das Ingenieurteam ging dabei sogar so weit, das gewünschte Ergebnis für den Dachmechanismus in einen Satz zu fassen: Das stille Ballett.

Das Dach wird durch ein anmutiges, schönes und sinnliches Design abgerundet und ist dabei gleichzeitig eines der grössten, das je ein Cabrio schmückte – nur übertroffen durch das Dach des Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé.

 

Eine mobile automobile Skulptur

 

Der neue Rolls-Royce Dawn unterscheidet sich von seinen Stallgefährten durch seine 80 % einzigartigen Karosserieteile. Er stellt als hochmodernes Viersitzer-Cabrio der Superluxusklasse eine Evolution der Designsprache von Rolls-Royce dar und verfolgt eine klare Zielsetzung: das Schaffen eines Fahrzeugs, das bei geschlossenem wie geöffnetem Dach gleichermassen ästhetisch ist.

Bei geöffnetem Dach liegen die sinnlichen Linien des Dawn auf der Hand. Aus der seitlichen Perspektive erschliesst sich dem Betrachter die steile Neigung der Windschutzscheibe sowie seine bis zum Heck verlaufenden abgesenkten Linien und die hohe Bordkante, die im Profilverlauf ansteigt, und den Eindruck müheloser Dynamik vermittelt. Die exakt gleiche ansteigende Bordkante umschmeichelt die hintere Fahrgastzelle des Fahrzeugs auf effektvolle Weise.

Das Deck stellt die Überlegenheit von Rolls-Royce in Bezug auf moderne Handwerkskunst beispiellos unter Beweis. Eine Vertäfelung aus Canadellholz mit offener Porenstruktur bildet den Abschluss des hinteren Insassenraums, während das individuell auf den Kundengeschmack abstimmbare Holzdeck wasserfallartig zwischen den Rücksitzen nach unten fliesst und in den Fondbereich über die innere Türverkleidung hinweg verläuft – so bietet sich ein äusserst einladender Eindruck.

 

Diskrete Technologie für eine mühelose Fahrt

 

Zusätzlich zu den offensichtlichen Fortschritten des Rolls-Royce Teams in der Ingenieursleistung in Bezug auf Stoffverdecke bei Cabrios weist der Rolls-Royce Dawn eine Reihe weiterer massgeschneiderter Innovationen auf.

Die Herausforderung beim Design jedes Cabrios besteht darin, über die gesamte Karosserie ein hohes Mass an Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig geringem Gewicht zu erzielen. Verwindungssteifigkeit ist bei der Minimierung der bei den meisten Fahrzeugen auftretenden Vibrationen im Scuttlebereich und für die Aufrechterhaltung dynamischer Fahrzeugeigenschaften von entscheidender Bedeutung.

Ein neu abgestimmtes Fahrwerk sorgt für das spezifische Verhalten dieses Cabriolets der Spitzenklasse in puncto Karosseriesteifigkeit und Masseverteilung, sodass ultimativer Fahrkomfort und das gewohnte Fahrgefühl eines „fliegenden Teppichs“ der Rolls-Royce-Fahrzeuge beibehalten wird.

Informationen der in vielerlei Hinsicht aktualisierten Multimedia-Schnittstelle und des Navigationssystems werden ansprechend auf einem neuen 10,25-Zoll-HD-Bildschirm dargestellt und über den Spirit of Ecstasy-Drehregler bedient. Der Spirit of Ecstasy Drehregler umfasst ein Touchpad, mit dem japanische Schriftzeichen mit dem Finger geschrieben werden können.

Ein Softwareupdate für den Radar und die Kamera, die sich in der vorderen Stossfängerschürze bzw. mittig oben in der Windschutzscheibe befinden, sorgt für zügigere Systemreaktionszeiten, einschliesslich schnellerer Vorkonditionierung der Bremsen zur Vorbereitung auf ein Notbremsmanöver. In einem Szenario des schlimmsten Falls löst der Dawn im Bruchteil einer Sekunde ein sich hinter den hinteren Kopfstützen befindendes verdecktes Überrollschutzsystem aus.

Der Rolls-Royce Dawn umfasst darüber hinaus ebenfalls die jüngsten Entwicklungen der LED-Beleuchtungstechnik. Die Lichtsteuerung wurde unter Einsatz adaptiver Technologie erheblich verbessert.

Zusätzlich wurde die automatische Steuerung des Abblendlichts durch neue und revolutionäre blendfreie Technologie ersetzt. Die Sicherheit bei Nachtfahrt wird durch das Head-Up Display sowie Wärmeerkennungssystem nochmals gesteigert.

Das Herzstück des Dawn sowie jedes Rolls-Royce Fahrzeugs ist selbstverständlich der hochgradig geschätzte 6,6-Liter-Biturbo-V12-Motor. In Verbindung mit einem satellitengestützten 8-Gang- Automatikgetriebe, das dem Fahrer mit GPS-Daten einen Überblick über den Sichtbereich hinaus verschafft, sorgt das für ein aussergewöhnliches Fahrerlebnis mit dem Dawn.