Rolls-Royce Motor Cars feiert den zweithöchsten Umsatzrekord in der 112-jährigen Unternehmensgeschichte 

  • Zweithöchster Umsatz in der 112-jährigen Markengeschichte.
  • Im Jahr 2015 wurden 3785 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.
  • Rolls-Royce dominiert das Superluxus-Segment (+200.000 € netto)
  • Starke Umsätze in allen Regionen der Welt, mit Ausnahme von China.
  • Massgefertigte Personalisierung auf bisher höchstem Niveau.
  • Die Ergebnisse bekräftigen Rolls-Royce als den weltweit führenden Hersteller von Superluxusgütern.
  • Nordamerika führt bei Regionen vor dem Nahen Osten, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum.
  • Die Vereinigten Staaten sind der grösste Einzelmarkt.
  • Rolls-Royce-Fahrzeuge werden über ein Netzwerk mit 130 Händlern in fast 50 Ländern verkauft.
  • Rolls-Royce Motor Cars Abu Dhabi ist schon das dritte Jahr in Folge die Niederlassung mit den meisten verkauften Autos.
  • Im Jahr 2015 wurden 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.
  • Das Unternehmen hat im Rahmen seines Ausbildungsprogramms eine Rekordanzahl an Lehrlingen aufgenommen.
  • In Bognor Regis wurde ein neues Technologie- und Logistikzentrum  eröffnet.
  • Erhebliche Investitionen in die Fertigungsstätte sorgen dafür, dass diese für neue Modelle gerüstet ist.

Rolls-Royce Motor Cars freut sich, bekanntgeben zu können, dass der Umsatz des Jahres 2015 der zweithöchste in der 112-jährigen Unternehmensgeschichte war. Insgesamt wurden im Jahr 2015 3.785 handgefertigte Autos von Kunden in Auftrag gegeben.

Torsten Müller-Ötvös, Geschäftsführer von RRMC, dazu: „2015 war für die gesamte Luxusindustrie ein Jahr enormer Herausforderungen. Ich bin ausserordentlich stolz auf unseren Erfolg, der vor dem Hintergrund globaler Unsicherheit erzielt wurde. Wir haben bewiesen, dass unsere langfristige Strategie global ausgewogenem, nachhaltigen und profitablen Wachstums richtig ist und unsere Stellung als der weltweit führende Luxusgüterhersteller behauptet, und ich bin recht zuversichtlich, dass auch das Jahr 2016 gute Ergebnisse bringen wird.“

Im Asien-Pazifik-Raum (+13 %), Nahost (+4 %) und Nordamerika (+6 %) wurden Rekordumsätze gemeldet. Einzelne Märkte, die Rekordumsätze verzeichneten, waren unter anderem Korea (+73 %), Japan (+7 %), Qatar (+21 %), Russland (+1 %), Grossbritannien (+2 %) und USA (+7 %). Schwellenmärkte wie Taiwan, Indonesien, Malaysia und zeigten sämtlich vielversprechendes Wachstum. In China gab es erheblichen Gegenwind, der sich negativ auf den gesamte Luxussektor auswirkte, und Rolls-Royce konnte sich diesen Entwicklungen nicht entziehen. Die Region meldete Umsätze, die im Vergleich zum Jahr 2014 um 54 % niedriger lagen.

Die Umsätze wurden durch den anhaltenden Erfolg der Fahrzeugmodelle Wraith und Ghost befeuert, während der Phantom international weiterhin das Aushängeschild des Unternehmens darstellte, das seinen Status als weltweit gefragtestes Superluxusgut bekräftigen konnte. Im Jahr 2015 verkaufte Rolls-Royce im Segment über 200.000 Euro netto wiederum mehr Fahrzeuge als jeder andere Hersteller und behauptete damit die Stellung, die wir schon seit einem Jahrzehnt unangefochten innehaben.

Im Rahmen des Markenengagements für langfristig nachhaltiges Wachstum kündigte Rolls-Royce im Jahre 2015 die Eröffnung fünf neuer Niederlassungen an. Dadurch erweiterte sich das weltweite Händlernetz auf 130 Niederlassungen; für das Jahr 2016 ist ein weiterer Ausbau geplant. Rolls-Royce Motor Cars Abu Dhabi ist schon das dritte Jahr in Folge die Rolls-Royce Niederlassung mit den meisten verkauften Autos.

Rolls-Royce Motor Cars hielt auch in einem hochgradig herausfordernden Geschäftsklima unbeirrt an seiner langfristigen nachhaltigen Wachstumsstrategie fest. Im September begeisterte die Premiere des neuen Rolls-Royce Drophead-Coupés Dawn den Markt und bricht alle bisherigen Rekorde für Vorbestellungen, während er der Marke eine sozialere und jüngere Generation erfolgreicher Menschen beschert. Die ersten Auslieferungen an Kunden werden im zweiten Quartal 2016 erfolgen.

Im gleichen Monat schloss das Unternehmen mit dem Bau seines neuen Technologie- und Logistikzentrums (TLC) in Bognor Regis (Grossbritannien) die erste Phase einer erheblichen Investition in die Zukunft der Marke ab. Diese 30.000 m2 grosse spezielle Fertigungsstätte wurde termingerecht am 4. Januar 2016 offiziell eröffnet.

Im gesamten Jahr 2015 wurden auch bedeutende Ausbauarbeiten am Hauptsitz von Rolls-Royce in Goodwood fortgesetzt. Hier investiert das Unternehmen erheblich in ein neues, aus einer Produktionsstrecke bestehendes Fertigungssystem, das die hochgradig innovative langfristige Produktstrategie der Marke vorantreiben wird.

Eine Rekordzahl an Kunden beauftragte unsere Markendesigner und -handwerker mit dem Schaffen hochgradig individueller Ausdrucksformen ihrer Geschmäcker und Lebensarten. Nahezu jeder von Rolls-Royce im Jahr 2015 ausgelieferte Phantom, Ghost und Wraith umfasste speziell massgeschneiderte Konstruktionselemente. Dies bekräftigte den Status der Marke als der einzige authentische Lieferant handgefertigter Superluxus-Autos. RollsRoyce festigte mit seinen Bespoke Collections weiter seine Stellung als der weltweit herausragende Schöpfer wahrhaft individueller Kraftfahrzeuge – einschliesslich Wraith Inspired by Film, Fashion & Music, sowie Phantom Nighthawk und Limelight – und einzigartigen Kreationen wie dem Phantom Serenity.

Anhaltende Nachfrage auf der ganzen Welt und eine Verpflichtung zur Investition in die Zukunft britischen Fertigungstalents führte zur Schaffung von 100 dauerhaften Arbeitsplätzen für hochqualifizierte Arbeitskräfte im Jahr 2015. Das Unternehmen beschäftigt an seinem Hauptsitz jetzt 1.600 Personen – eine bemerkenswerte Steigerung von der Anfangszahl 350, die am ersten Phantom im Jahr 2003 arbeiteten.

Bei einem Besuch am Hauptsitz von Rolls-Royce im Februar 2015 nannte der britische Premierminister David Cameron Rolls-Royce Motor Cars eine „grosse Erfolgsgeschichte britischer Fertigung“. Das weltweit renommierte Lehrlingsausbildungsprogramm der Marke wurde vom Premierminister ebenfalls gelobt. Er gratulierte Rolls-Royce für das nachhaltige Engagement für die Entwicklung junger Menschen. Im Jahr 2015 wurde eine Rekordzahl an Lehrlingen aufgenommen, und diese Zahlen werden auch 2016, dem 10. Jahrestag des Lehrlingsausbildungsprogramms, auf Rekordniveau bleiben.

Der Erfolg des Unternehmens angesichts des weltweiten wirtschaftlichen Drucks ist der Beweis für die Richtigkeit der auf nachhaltigem Wachstum basierenden langfristigen Strategie. Der Erfolg dieses Konzepts spiegelte sich im Jahr 2015 auch im erheblichen Wachstum bei Gebrauchtfahrzeugen (Provenance-Programm) und bei Finanzdienstleistungen wider. Solche Angebote machen die Marke einem breiteren Publikum bekannt und eröffnen neue Möglichkeiten für angehende Rolls-Royce-Besitzer.

Anna Soubry, Staatsministerin Grossbritanniens für den Mittelstand, dazu: „Die gegenwärtigen Ergebnisse von Rolls-Royce Motor Cars zeigen, dass in Grossbritannien gebaute Luxusautos weltweit Aufsehen erregen und ein weiteres Zeichen für die Stärke unserer ausgezeichneten Automobilindustrie sind.“ Soubry weiter: „Durch eine weitere Unterstützung und Investition in unsere Autoindustrie können wir sicherstellen, dass wir auch weiterhin hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen und unsere Exporte vorantreiben. Ich freue mich besonders über den Erfolg des Lehrlingsausbildungsprogramms – unsere Autohersteller sind bereits die produktivsten in Europa, und dies kann nur durch Priorisierung der Fertigkeiten der Belegschaft aufrechterhalten werden.“